Fri, 14 December 2018
10:34
In Russian In EnglishDeutschFrançaisEl español

Herzlich willkommen in Dnipro (Dnipropetrowsk)!

 

Kleiner Stadtführer


A city view. Shevchenka Park, Monastyrskyi island

Preobrazhenskyi Cathedral

St. Mykolay Church, Monastyrskyi island

Sculpture Youth of the Dnieper

Embankment

Fountain at Embankment

Central Railway station

Panoramic square. Park Shevchenka

Mirror

Evening train

Central Avenue

City from above

Evening Embankment

Saling vessels

Football fans

Sunset

Anreise

Als eines der großen Verkehrszentren der Ukraine ist Dnipro gut erreichbar:

- Mit der Bahn: Die Eisenbahn verbindet es mit den meisten ukrainischen Städten und mit den bedeutendsten Städten Osteuropas.

- Mit dem Flugzeug: Vom Flughafen Dnipro (DNK) gibt es direkte Flugverbindungen nach Kiev, Wien, Tel-Aviv, Istanbul u.a.

- Mit dem Bus: es gibt Linienbusse nach Dnipro. Reiseziel ist der Busbahnhof, der in der Nähe des Hauptbahnhofs liegt.

- Mit Passagierschiffen und privaten Booten auf dem Dnepr.

- Mit dem privaten Auto oder einem Taxi.

Wetter und Klima

In der Stadt ist es im Sommer warm (die durchschnittliche Tagestemperatur im Juli liegt bei ca. + 25 C) und im Winter mäßig kalt (die durchschnittliche Tagestemperatur im Januar 4 C).

Die besten Reisezeiten sind Spätfrühling, Sommeranfang oder Frühherbst, weil dann alle Parks und Grünanlagen unserer Stadt am schönsten aussehen. Es gibt keine drückende Hitze und es atmet sich in Dnepropetrovsk besonders angenehm.

Das Klima ist trocken, und es fallen relativ wenig Niederschläge pro Jahr. In der Herbstmitte ist hin und wieder auch mit feinem Regen zu rechnen. Im Sommer kann es häufig kräftige Gewitter geben.

Die Wintertemperaturen (Ende November Mitte März) sind wechselhaft. Es ist sowohl ein plötzlicher Temperaturrückgang auf 20 C und darunter möglich aber auch Tauwetter bis + 10... + 12 C nicht unwahrscheinlich.

Sehenswürdigkeiten der Stadt

In Dnipro kann man die Altstadt kaum abgrenzen, das gegenwärtige Bild der Stadt hat sich im Verlaufe von 250 Jahren nach und nach entwickelt und trägt Spuren des russischen Klassizismus des 18. und 19. Jahrhunderts, des Modernismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts sowie der monumentalen stalinistischen Architektur aus den Jahren 1930 1950. In der Stadt findet man auch bemerkenswerte moderne Gebäude und es wird hier in den letzten Jahren besonders viel gebaut.

Die Hauptstraße der Stadt ist der Dmytro-Jawornyzkyj-Prospekt, ein breiter und lang gestreckter Boulevard, der von Ost nach West durch die Innenstadt führt. Der Prospekt wurde bereits im 18. Jahrhundert als Hauptstraße projektiert und trug lange Zeit den Namen der russischen Zarin Katharina der Großen. In der Sowjetzeit wurden mehrere Straßen der Stadt zu Ehren von Revolutionären und bekannten sowjetischen Funktionären umbenannt. Diese Zeit ist zwar vorbei, viele Straßennamen sind aber dennoch bis jetzt erhalten geblieben.

Den zentralen Stadtpark (Globa-Park genannt) schmückt das Sommertheater, das am Rande des großen Parksees liegt. (Lasar Globa war ein einflussreicher ukrainischer Kosak, der im 18. Jahrundert zwei große Parks in der Stadt anlegen ließ - im zentralen Teil der heutigen Stadt Dnipropetrovsk (heute: Globa-Park) und an einem Hügelhang (heute: Taras Schewtschenko-Park).

Das historische Zentrum der Stadt ist der Sobornarplatz. In der Mitte des Platzes, von einer Grünanlage umgeben, befindet sich die eindrucksvolle Heilige Verklärung Christi Kathedrale (Preobrashenskij Sobor), eingeweiht im Mai 1787. In der Nähe der Kathedrale kann man das Historische Museum, das Diorama Kampf um den Dnepr (im II. Weltkrieg) sowie weitere imposante Gedenkstätten und Denkmäler betrachten.

Wenn man vom Oktoberplatz in Richtung Dnepr den Hügel hinuntersteigt, gelangt man in den Taras Schewtschenko-Park und weiter, über die Fußgängerbrücke, auf die malerische Klosterinsel. Die Insel ist einzigartig. Der Legende nach haben darauf byzantinische Mönche im 8. Jahrhundert ein Kloster gegründet, das bis ins 13. Jahrhundert bestanden habe.

Die Stadt ist ohne Dnepr nicht vorzustellen. Der Fluss, dessen Breite manchmal einen Kilometer übersteigt, teilt Dnipropetrovsk in zwei Hälften und ändert auf dem Territorium der Stadt seine Richtung nach Süden. Hunderte Jahre lang bildete der Dnepr eine natürliche Grenze zwischen dem Osten und dem Westen, war ein Verbindungsweg zwischen dem Norden und dem Süden Osteuropas. Seine Inseln dienten als Vorposten und Erholungsplätze sowohl für Einheimische als auch für zahlreiche Zugereiste. Das heutige Stadtgebiet von Dnipropetrowsk galt lange Zeit als eine Art Schlüsselposition auf dem Wasserweg entlang des Dnepr, da dessen Felsen und Stromschnellen nur erfahrene Lotsen erfolgreich umschiffen konnten.

Von den Hügeln der Stadt bieten sich herrliche Aussichten auf den Dnepr und seine Inseln. Die zentrale Uferpromenade ist besonders beliebt bei den Städtern und den Gästen der Stadt. Ein Spaziergang den Dnepr entlang sollte auch Ihnen viele angenehme Eindrücke vermitteln.

Das Opernhaus, das Ukrainische und das Russische Dramatische Theater, einige Jugendtheater und der Zirkus erwarten Sie ebenfalls. Das historische D.-Jawornitzkij-Museum und das Kunstmuseum gelten als die am häufigsten besuchten und bekanntesten Museen der Stadt.

Souvenirs, Einkäufe, Cafés und Restaurants

Der Dmytro-Jawornyzkyj-Prospekt ist die Haupt-Einkaufsmagistrale der Stadt. Auf Sie wartet eine große Anzahl an gut ausgestatteten Geschäften für jeden Geschmack und Geldbeutel. Gegenüber dem ZUM (Zentralkaufhaus) werden auch Kunstgegenstände aus Keramik, Gemälde, Schnitzereien, Stickerei-Erzeugnisse und vieles andere - hergestellt von heimischen Künstlern, Malern und Handwerkern - ausgestellt und verkauft. Sie finden auf dem Boulevard auch viele Restaurants, Cafés und Gaststätten mit vortrefflicher nationaler und europäischer Küche.
Essen und Trinken in einer dieser gastronomischen Einrichtungen oder auch in einem Bistro sind - gemessen an europäischem Maßstab köstlich, wohlschmeckend und auch preislich sehr günstig.

Hotels

Eine ganze Reihe preisgünstiger (20 bis 50 EUR Übernachtung) sowie auch luxuriöser (80-100 EUR) Hotels erwarten Sie, um Ihnen zu jeder Zeit eine wunschgemäße Unterkunft anzubieten. In luxuriösen Hotels stehen mit allem erdenklichen Komfort versehene Luxusappartements für jeden Geschmack zur Verfügung. Hier werden erstklassischer Service und höchster Komfort für die Beherbergung und die gastronomische Betreuung der Hotelgäste garantiert.

Das volle Verzeichnis von Hotels ist in der englischen Sprache zugänglich.

Nützliche Information

Örtliche Zeit: GMT + 2.

Örtliche Währung: ukrainische Griwna (UAH)
04.2017: 1 USD = 26,8 UAH. 1 EURO = 28,5 UAH.

Sprachen: Russisch, Ukrainisch. Viel seltener Englisch, Deutsch.

Vorwahl: +380 56 xxx-xx-xx oder +380 562 xx-xx-xx.

copyright © gorod.dp.ua
Use of materials of the site is possible only with permission of the owner. About project